TANZEN

Nichts ist tiefblickender als TANZEN.
Berühren - Bewegen. Jemanden begeistern.
Das ist die wahre Gabe des Tanzens.
Jeder kann tanzen.
Der einzige Weg dorthin ist es zu tun!

mehr erfahren

KULTUR & SCHULE

Sei du selbst.
Nehme wahr.
Komm aus dir raus.
Habe Spaß mit anderen Menschen.

mehr erfahren

Tanzen

Spaß haben…

Ich möchte den Spaß an der Bewegung mittels normaler Alltagsbewegungen vermitteln. Die Aufnahme von Phantasie und Kreativität spielen hierbei eine große Rolle. Es fördert die Körperwahrnehmung, die Seele und die Sinne. Ein kommunikatives soziales Miteinander, gemeinsamen Spaß haben an der Umsetzung der Bewegung.

Meine Qualität…

Meine Aufmerksamkeit sowie die Wahrnehmung wird jeder Teilnehmer in meinen Kursen erfahren. Richtig oder falsch gibt es in meinen Kursen nicht. Nur ANDERS. Jeder Mensch ist eine Persönlichkeit und hat seine Stärken und Schwächen.

Tanzarten

Kreativer Kindertanz

Führt spielerisch an die Grundformen des modernen künstlerischen Tanzens heran. Er schult die Orientierung im Raum und das Rhythmusempfinden. In einem altersgerechten Körpertraining lernen die Kinder ihren Körper nach und nach kennen und erfahren, wie sie ihn sich für verschiedenen Bewegungsmöglichkeiten verfügbar machen können. Sie erlernen und merken sich kurze Bewegungsabfolgen. Er fördert Phantasie, Kreativität und soziales Miteinander.

Modern Dance

zeitgenössischer Tanz – Bühnentanz

Jazz Dance

Isoationen und polyzentrische Bewegungsabläufe, sowie Raum- und Rhythmusgefühl werden in kurzen Schrittabfolgen vermittelt, die in eine Choreographie zusammengeführt werden.

Basic Dance

Bietet ein grundlegendes Körpertraining, das auf die verschiedenen Tanzstile vorbereitet. Basic Dance legt den Grundstein für den Tanz.

Hip Hop

Breakdance verschiedener Arten

Laban`sche Bewegungslehre

Ziel aller Theorien Rudolf von Laban war es, die Beziehung zwischen dem inneren Antrieb einer Bewegung und ihrer äußeren Form deutlich zu machen. Es sollen Faktoren erkannt werden, die den Ausdruck jeder menschlichen Bewegung prägen und die Wirksamkeit und Ökonomie der Bewegung beeinflussen. Die Bewegungsfaktoren Raum, Zeit, Kraft und Fluss spielen hierbei eine große Rolle.

Ausdruckstanz

Die  Energien, die zu einem bestimmten Tanzausdruck führen, motiviert durch den momentanen Seelenzustand bestimmen das menschliche Leben in seinen wechselhaften Zuständen. Diese bewusste Erkenntnis der momentanen Bedeutung einer spontanen Bewegung ist der Kern des Ausdrucktanzes.

Musical

Das Verwandeln in eine andere Persönlichkeit und die charakteristische Darstellung liegt hier im Vordergrund.
Gesang: Mit Einblick in die grundsätzliche Stimm und Ausdruckstechnik.
Tanz: Ausdruck und Technik durch leichte Bewegungsabläufe.
Schauspiel: Atemtechnik, Sprechtechnik, Improvisation, Erarbeiten von verschiedenen Szenen.

Videoclip Dance

tanzen wie die Stars

Zumba Fitness

Iist Aerobic gepaart mit heißer Latino-Musik. Die verschiedenen lateinamerikanischen Tanzstile wie Salsa, Samba, Merengue, Cuba, Calypso, Reggaeton und Hiphop lassen die Hüften schwingen. Man hat Spaß und realisiert gar nicht, dass man ein solides Workout macht.

Kultur & Schule

Sei du selbst
Nehme wahr
Komm aus dir raus
Habe Spaß mit anderen Menschen

 

Seid 2006 bin ich für „Tanz in Schulen“ sowie ab 2008 für „Kultur und Schule“ als Tanzpädagogin tätig. Die Projekte werden gefördert durch das Ministerium für Kultur und Schule des Landes Nordrhein Westfalen.

Ich bilde mich stetig für die Projekte weiter und bin mit vollem Einsatz dabei. Die Zusammenarbeit sowie die Ideen der Kinder bereiten mir eine große Freude.

Ich freue mich auf eine Zusammenarbeit mit Ihrer Schule.

Meine Projekte

Mein Projekt 2016/2017

Tabaluga und die Freundschaft

Die Geschichte handelt von einem Überraschungsangriff durch den bösen Schneemann Arktos. Ganz Grünland versinkt unter einer eisigen Schneedecke. Tabaluga wird ebenfalls unter dem Schnee begraben. Dank eines Glückskäfers und der fleißigen Ameisen gelingt es, Tabaluga freizuschaufeln. Aber durch die lange Unterkühlung hat er sein Gedächtnis verloren. Mit Hilfe seiner Freunde, die mit ihm in der Geschichte unterstützen kann er auf sein bisheriges Leben zurückblicken und seine Erinnerungen kommen langsam wieder. Eine Geschichte über Feuer und Eis und ein Happy End der Freundschaft! Die Kinder wählen selber Ihre Wunschfreunde in der Geschichte und schreiben diese mit Ihren Phantasien weiter. Gemeinsam erarbeiten wir einen freudiges Ende und ein glückliches Gefühl aller Zuschauer.

Mein Projekt für 2015/2016

Peter Pan als Tanzgeschichte

Alle Kinder werden einmal erwachsen – alle, bis auf einen: Peter Pan! Dieser Junge wurde nämlich in einem Alter von gerade einmal sieben Tagen von dem Stadtpark vor seinem Fenster derart in den Bann gezogen, dass er einfach aus dem Kinderzimmer flog – und ich ins Nimmerland führt. Als er eines Tages Sehnsucht nach seiner Mutter bekommt und zu ihr zurück fliegt, findet er das Kinderzimmerfenster vergittert vor und beobachtet seine Mutter, wie sie glücklich lächelnd ein Baby im Arm hält. In der falschen Annahme, seine Mutter würde ihn bereits vergessen haben oder ihn nicht mehr lieben, beschließt Peter, nie wieder zu seiner Mutter zurückzukehren und auch nie erwachsen zu werden. In Nimmerland erlebt Peter Pan zusammen mit seiner Gefolgschaft, den „Verlorenen Jungen“ viele fantastische Abenteuer. Dennoch zieht es den Jungen immer wieder mal zu den Menschen zurück. Als er und die Elfe „Glöckchen“ ins Kinderzimmer von Wendy Darling und ihren beiden Brüder stolpern, beginnt für das Mädchen und ihre Brüder das Abenteuer ihres Lebens. Im wilden Flug geht es in das zauberhafte Nimmerland, in dem Wendy die Mutterrolle für Peter Pan und die Verlorenen Jungen übernimmt. Gemeinsam erlebt die Rasselbande viele atemberaubende Dinge. Sie kämpfen gegen den gefährlichen Kapitän Hook und seine Piratenbande, schließen Freundschaft mit Indianern, beobachten die wunderschönen Meerjungfrauen – und treffen auf ein gewaltiges Krokodil, das versehentlich eine laut tickende Uhr verschluckt hat.

Mein Projekt für 2014/2015

Momo als Tanzgeschichte

In einer Phantasiewelt, die sehr an eine zeitgenössische Kleinstadt erinnert, ist die Gesellschaft der grauen Herren am Werk. Sie versuchen, alle Menschen dazu zu bringen, Zeit zu sparen. Sie verkörpern Kälte und Unlust zum Leben und nehmen die Freude. In Wahrheit werden die Menschen um ihre Zeit betrogen. Momo ist der Welt zugewandt, sie schenkt den Menschen Ihre Zeit und tut allen gut. Als Momo erkennt, dass Ihre Freunde immer unglücklicher werden, versucht sie Ihnen zu helfen die Zeit im Leben wieder zu finden. Als die Welt schon fast den grauen Herren gehört, beschließt der weise Meister Hora (der geheimnisvolle „Verwalter der Zeit“), zu handeln. Er hält die Zeit an und führt Momo in eine wundersame Welt, umgeben von schönen Klängen und wundersame Stunden Blumen. Die Schildkröte Kassiopeia begleitet Momo und sie kämpfen gemeinsam gegen die Übermacht von Zeitdieben und geben den Menschen wieder Lebenszeit und Freude. Später erfährt Sie vom Meister Hora, dass sie in Wirklichkeit einen Blick in ihr eigenes Herz tun durfte.

Im Hinblick auf die heutige Zeit wird nichts anderes gelebt. Mit den eigenen Ideen und der Phantasien der Kinder soll die Zeit in Bewegung umgesetzt werden. Bewusstes Wahrnehmen im Hier und Jetzt. Unterstütz von unterschiedlichen Tanzstilen wie Improvisation, Tanztheater, Jazz und Hip Hop. Die Freude am Leben und Freundschaft sowie einen sozialen Zusammenhalt soll anhand von Tanz – und Textpassagen umgesetzt werden. Alle Elemente werden gemeinsam erarbeitet. Die Ideen der Kinder werden mit in die Geschichte einfließen. Wir fördern die Selbstwahrnehmung und Akzeptanz, Ausdruck von Mimik und Gestik, Förderung der Vorstellungskraft und das soziale Miteinander. Eine ganz besondere Tanzgeschichte darf gelebt werden.

Mein Projekt für 2013/2014

Die wundersame Welt des Buches Fantasia

Fantasia ist die Geschichte eines kleinen Mädchens, dass sich aus Angst vor der heutigen Realität in die wundersame Welt ihres Buches „Fantasia“ flüchtet.

In der Zauberhaften Welt von Fanatsia erwacht ihre kleine Harlekin Puppe zum Leben und weißt auf Ihre eigene Phantasie. Diese soll zum leben erweckt werden. Auf ihrer abenteuerlichen Reise lernt das Mädchen unterschiedliche Geschöpfe kennen. Akrobaten, weiße Vögel, Hip Hop Tänzer, Bücherwürmer und Leseratten. Bis sie zum Schluss die Königin Alegria treffen, die dem Mädchen die Freude am Leben außerhalb des Buches wieder finden lässt.

Eine Geschichte voller Hoffnung, Magie und Lebensfreude.

Projekt 2012/2013

Die magische Welt des Harry Potter

Unsere Geschichte beginnt damit, dass Harry Potter an seinem elften Geburtstag erfährt, dass er in das Zauberei-Internat namens Hogwarts aufgenommen wird. Derzeit wohnt Harry noch bei seinen Verwandten die Dursleys versuchen mit allen Mitteln, ihn von dieser magischen Zukunft fernzuhalten. Sie selbst sind so genannte „Muggel“, besitzen also keine magische Begabung. Durch den Halbriesen Hagrid ist es Harry vergönnt, in die Welt der Zauberei einzutauchen. Hagrid nimmt Harry zunächst mit in die Winkelgasse, eine Einkaufsmeile für Zauberer in London, um Unterrichtsmaterialien wie einen Zauberstab, einen Kessel und Bücher für die Schule zu kaufen. Er gibt ihm auch eine Fahrkarte für den Hogwarts-Express, der die Schüler am 1. September vom Gleis 9¾ des Bahnhofs King’s Cross nach Hogwarts bringt. Auf der Zugfahrt lernt Harry Ron Weasley und die neunmalkluge Hermine Granger kennen, die später seine besten Freunde werden. Im Rahmen der Einführungsfeier werden die Erstklässler durch einen sprechenden Hut in einem der vier Schulhäuser aufgeteilt. Hier beginnt unser Abenteuer mit der ersten Flugstunde auf dem Nimbus 2000, unsere erfundenen Zaubersprüche wie „Wigadium Leviosar“, das Quiddichspiel, der Raum der Wünsche, das Tanzen mit dem schlafenden Hund Pfluffi, verschlingende Statuen bilden, das lebendige Schachspiel und dem Wunschspiegel und unserem Rubin der Stein der Weisen. Den letzten Spruch unseres Schuldirektors Albus Dumbeldore:“Nur derjenige, der den Stein zu finden versucht, ihn aber nicht benutzen will, der wird diesen auch finden. Vor allem ein Mensch mit viel Liebe!“

Projekt 2011/2012

Die unendliche Geschichte

„Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende ist ein echter Klassiker und wird auch nicht gerade selten von Schulklassen als Stück aufgeführt. Das Märchen aber als Tanzgeschichte aufzuführen und sie auch noch mit aktueller Chartmusik zu kombinieren ist neu. Genau an diesem Experiment proben Choreografin Diana Holten und eine Kindergruppe aus Mönchengladbach schon seit einem Jahr. CityVision-Reporterin Stefanie Anders war bei der Generalprobe dabei.

Schau dir ein Video bei Youtube an

Der kleine Bastian kommt nicht so gut mit seinen Klassenkameraden aus, um Ihnen aus dem Weg zu gehen flüchtet er eines Tages ein eine Buchhandlung und findet dort „Die unendliche Geschichte“. Heimlich schleicht er sich auf den Dachboden der Schule und beginnt zu lesen. Das Buch handelt von Atreju, der das Leben der Kindlichen Kaiserien Phantasiens und somit auch Phantasien retten will. Denn das geheimnisvolle NICHTS lässt Phantasien und alle darin lebenden Wesen langsam verschwinden. Alles scheint verloren und der Untergang Phantasiens besiegelt, als Bastian schließlich begreift, dass er das Kind aus der anderen Welt und somit der Retter Phantasiens ist. Er gibt Ihr den Namen Mondenkind, um Phantasien zu retten.

In unserem Projekt ist es nicht Bastian, der der kindlichen Kaiserin hilft sondern die Kinder. mit Ihren Phantasien werden Sie die Helfer von Phantasien. Mit jeder neuen Idee wächst Phantasien von neuen und das NICHTS wird verschwinden. „Tu was du willst“ steht auf dem Buch geschrieben, d.h seinen wahren Willen und Wunsch zu finden. In Phantasien finden wir Werte wie Freundschaft und Liebe, Zugehörigkeit sowie Hilfsbereitschaft.

2017-09-05T21:13:00+00:00